Weiterbildung Weiterbildungsstätte für
Intensivpflege und
Anästhesie

Weiterbildungsstätte für Intensivpflege und Anästhesie

Abbildung Pflegepersonal Intensivpflege

Intensiv- und Anästhesiepflege ist gekennzeichnet durch ein hochtechnisiertes Arbeitsfeld, aber auch durch die besondere Nähe der Pflegenden zum Patienten und dessen Angehörigen. Fortschritte der Pflege, der Medizin und in der Medizintechnik werden insbesondere im OP und auf Intensivstationen deutlich; sie verändern und erweitern die Möglichkeiten der operativen und Intensivbehandlung seit Jahren in einer enormen Raschheit. Auch der demografische Wandel hat sich in den vergangenen Jahren in den Operationszentren und auf den Intensivstationen deutlich bemerkbar gemacht. 

Die Fachweiterbildung soll die für die besonderen Aufgaben in der Intensivpflege erforderlichen Kenntnisse, Fertigkeiten, Verhaltensweisen und Einstellungen vermitteln. Wichtige Inhalte sind die Vermittlung aktueller und zukunftsorientierter Themen nach den neusten pflegewissenschaftlichen und medizinischen Erkenntnissen mit einem deutlichen Praxisbezug. Hierbei werden insbesondere auch die praktischen Erfahrungen, die die Teilnehmer und Dozenten einbringen, im Unterricht reflektiert und thematisiert sowie die Weiterentwicklung von Kompetenzen (Fachkompetenz, Methodenkompetenz, soziale und personale Kompetenz) gefördert. Die Lerninhalte werden durch vielseitige Unterrichtsmethoden und Unterrichtsformen vermittelt. Dabei stehen uns moderne Unterrichtsmedien, Hilfsmittel und Lernmodelle zur Verfügung. Damit wir den Teilnehmern einen Einblick in die präklinische Notfallpraxis sowie Spezialgebiete der Intensivpflege bieten können, führen wir Exkursionen und Hospitationen durch. 

Die praktische Fachweiterbildung wird durch qualifizierte Mitarbeiter und pädagogisch fortgebildete Praxisanleiter begleitet und findet auf den Intensivstationen (Internistische und Operative Intensivstationen, Interdisziplinäre Intensivstation) sowie in den Operationsabteilungen des Klinikums Offenburg-Kehl statt. 

Neben der Vermittlung von Lerninhalten, stehen wir Ihnen auch jederzeit als Lernberater zur Seite.

  • Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung “Gesundheits- und Krankenpfleger/in“ oder “Krankenpfleger/in“ nach §1 Abs.(1) und (2) des Krankenpflegegesetzes
  • Zeugnis der Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung/ Krankenpflegeausbildung
  • Einschlägige Berufserfahrung, die zwei Jahre betragen soll, davon mindestens sechs Monate in der Intensivpflege 

Die Fachweiterbildung dauert zwei Jahre und erfolgt in der Theorie in einem Mischsystem aus Unterrichtsblöcken und Schultagen sowie in der Praxis auf den Intensivstationen und in den Operationssälen unserer Kliniken Offenburg und Kehl. Die Weiterbildung kann in Vollzeit und in Teilzeit durchgeführt werden. Nach erfolgreichem Abschluss der Weiterbildung erwerben Sie gleichzeitig die Hochschulzugangsberechtigung. Die theoretische Fachweiterbildung umfasst mindestens 720 Stunden in den Themenbereichen: 

  • Grundlagen im Intensivund Anästhesiebereich 
  • Spezielle Schwerpunkte im Intensivbereich 
  • Spezielle Schwerpunkte im Anästhesiebereich 
  • Exkursionen, Hospitationen, Kongressbesuch, Workshops, Projektarbeiten/Facharbeiten, Seminare

 

Die praktische Fachweiterbildung umfasst mindestens 2350 Stunden in den Einsatzgebieten: 

  • Operative Intensivpflege 
  • Konservative Intensivpflege 
  • Anästhesiepflege

Wenn Sie an einer Teilnahme an der Weiterbildung zur Intensiv- und Anästhesiefachpflegekraft interessiert sind, oder noch Fragen zur Weiterbildung haben, dürfen Sie uns gerne kontaktieren. 

Sie erreichen uns in der Zeit von 8.00 Uhr bis 14.30 Uhr.

 

Institut für Gesundheitsfachberufe
Bildungszentrum Offenburg
Betriebsstelle Offenburg St. Josefsklinik
Weiterbildungsstätte für Intensivpflege und Anästhesie
Weingartenstr. 70
77654 Offenburg

Tel. 0781 472-6910 oder -6920
E-Mail: fachweiterbildungsstaette.og@ortenau-klinikum.de

Für die Bewerbung reichen Sie bitte folgende Unterlagen ein: 

  1. Bewerbungsschreiben 
  2. Tabellarischer Lebenslauf 
  3. Foto 
  4. Zeugnis der Gesundheits- und Krankenpflege- / Krankenpflegeausbildung 
  5. Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung (Urkunde) 
  6. Zeugnisse zum Nachweis der beruflichen Tätigkeiten nach Beendigung der Ausbildung

 

Ihre Bewerbung richten Sie an das: 

Institut für Gesundheitsfachberufe
Bildungszentrum Offenburg
Weiterbildungsstätte für Intensivpflege und Anästhesie
Betriebsstelle St. Josefsklinik

Herr Hans Joachim Schulz
Weingartenstr. 70
77654 Offenburg

Sollten Sie noch Fragen an uns haben, dürfen Sie uns gerne kontaktieren. Sie erreichen uns in der Zeit von 8.00 Uhr bis 14.30 Uhr.

Tel. 0781 472-6910 oder -6920
E-Mail: fachweiterbildungsstaette.og@ortenau-klinikum.de

Ansprechpartner des Bildungszentrums in Lahr

Sekretariat
Tel. 07821 93-2231
Fax 07821 93-2229
E-Mail: bildungszentrum.le@ortenau-klinikum.de

Ansprechpartner des Bildungszentrums in Offenburg

Sekretariat
Tel. 0781 472-6901
Fax 0781 472-6902
E-Mail: bildungszentrum.og@ortenau-klinikum.de

Wir sind auch über WhatsApp erreichbar!
Tel. 0173 1058422

Ausbildung und Karriere am Ortenau Klinikum - Jetzt bewerben!